5.2 Sieg gegen Moosbrunn

 

Mönichkirchen - Moosbrunn  5:2

Mönichkirchen behält sich die Punkte

 

Publiziert von Adalbert Mraz am 11. Nov. 2018

 

Moosbrunn, die gerade mal mit elf Spielerinnen auf der Plakette aufwarten konnten, versuchten an diesem Tag aus ihrer Situation das Beste zu machen. Die Sektionsleiterin der Gäste Franciska Klein reiste mit dem letzten Aufgebot (Verletzte, Kranke, Urlaub, Dienst - schmälerten den Kader immens) in die Bucklige Welt in der Hoffnung, eine halbwegs gute Partie abliefern zu können. Die Gastgeberinnen legten einen fulminanten Start hin, sie waren nicht bereit, Geschenke zu machen. Schon in der ersten Minute traf Celina Doppler glücklich zur 1:0-Führung. Die Gäste spielten mit und Nicole Hautzinger glich in der 20. Minute aus. Kurz vor der Pause war es wieder Celina Doppler, die das 2:1 erzielte. Mönichkirchen versuchte in der zweiten Hälfte mehr Druck aufzubauen und erhöhte durch Sylvia Kager in der 49.Minute auf 3:1. Die Gäste verlegten sich nur mehr darauf, Tore zu verhindern. Dennoch folgten innerhalb von vier Minuten noch zwei Treffer: das 4:1 durch Michelle Grill und das 4:2 durch Jennifer Werkovits. In der 88. Minute stellte Mona Mauerbauer den 5:2-Endstand für Mönichkirchen her. „Wir konnten heute nicht mehr bieten, als eine hohe Niederlage zu verhindern. Aber wirklich gut war keine der beiden Mannschaften“, seufzte Sektionsleiterin Klein.

 

Mönichkirchen - Moosbrunn 5:2 (2:1)


Samstag, 10. November 2018, Mönichkirchen, 25 Zuseher, SR Josef Hattenhofer

Tore:
1:0 Celina Maria Doppler (1.)
1:1 Nicole Hautzinger (20.)
2:1 Celina Maria Doppler (40.)
3:1 Sylvia Kager (49.)
4:1 Michelle Grill (72.)
4:2 Jennifer Werkovits (76.)
5:2 Mona Mauerbauer (88.)

Mönichkirchen: S. Schuh - V. Zingl (80. K. Fasching), M. Mauerbauer - C. Doppler - M. Höller (HZ. J. Riegler) - M. Grill - A. Guth, J. Buchegger - S. Osterbauer, S. Kager - C. Wappel
Trainer: Michael Klampfl

Moosbrunn: F. Klein - N. Brandner, N. Weinhofer, A. Halbwidl, G. Redl, J. Werkovits, K. Halbwidl, C. Keltscha, A. Fischer, N. Hautzinger, P. Klein
Trainer: Franciska Klein

Karten:
Gelb: keine bzw. Franciska Klein (21., Foul)

 

1:0 1sieg gegen Bad Sauerbrunn

Nach den guten Leistungen in den letzten Spielen gingen unsere Mädels gegen den aktuell Tabellendritten zuversichtlich auf einen Punktegewinn ins Spiel. 

Die erste Spielhälfte war nahezu Ausgeglichen wobei unser Team öfter in den gegnerischen Strafraum auftauchte. Vor allen Michelle Grill sorgte für viel Arbeit für die Bad Sauerbrunner Abwehr.  Auf der anderen Seite war unsere Abwehr sehr sicher und so kamen die Gegner kaum gefährlich vor unser Tor.

Pausenstand 0:0.

Auch in der 2 Spielhälfte änderte sich vorerst im Spielgeschehen nichts. In der 75 Spielminute dann ein Foul im Strafraum an Michelle Grill und Schiedsrichter Alabi zeigte sofort auf den Elferpunkt. Kapitänin Ariane Guth übernahm die Verantwortung und verwandelte sicher zum vielumjubelten 1:0. Sie krönte damit ihre konstant guten Leistungen mit dem 1 Meisterschaftsstor. Die Gegner kamen noch einmal Gefährlich vor unser Tor aber Sarah Schuh zeigte mit einer tollen Parade dass sie zu den besten Torfrauen der Liga gehört.

Endstand 1:0. Gratulation an die Mannschaft und den Trainer.

Mönichkirchen - FSG Bad Sauerbrunn 1:0 (0:0)


Freitag, 26. Oktober 2018, Mönichkirchen, 54 Zuseher, SR Oluwasesan Alabi

Tore:
1:0 Ariane Karin Guth (75., Elfmeter)

Mönichkirchen: S. Schuh - V. Zingl, C. Doppler, M. Höller (52. J. Riegler) - M. Grill - A. Heissenberger (83. C. Wappel) - A. Guth, J. Buchegger - S. Osterbauer, S. Kager, C. Peinthor
Trainer: Michael Klampfl

FSG Bad Sauerbrunn: S. Trinkl - K. Krauß - M. Cosic (HZ. N. Sladic) - I. Halbauer - H. Lackner - S. Gausch - H. Zippusch, E. Reithofer - K. Hegedüs - K. Derler (83. J. Bauer) - L. Kern; L. Habeler, L. Kotras, M. Zivanov
Trainer: Alexander Halbauer

Hof / L - FCM 2:1

 

Publiziert von Adalbert Mraz am 20. Okt. 2018

 

Die Hoferinnen setzen ihre Erfolgsserie fort und bleiben das Überraschungsteam. Waren sie in den letzten beiden Jahren im Kellerbereich zu finden, spielen sie nun im vordersten Bereich eine entscheidende Rolle. Am Freitag gewannen sie auch das Heimspiel gegen Mönichkirchen und sind seit 14 Partien ungeschlagen.

„Wir haben endlich wieder Fußball gespielt“, jubelte Hofs Trainer Jürgen Moik. In der ersten Halbzeit setzte Hof die spielerischen Akzente, verzeichnete drei bis vier gute Torchancen, die aber nichts einbrachten. Die Gäste waren stets auf Augenhöhe mit den Hoferinnen, aber auch Möglichkeiten blieben ohne Erfolg. Mit 0:0 ging es in die Pause.
Nach Seitenwechsel erhöhte Hof den Druck und Anna Kopf netzte in der 51. Minute zum 1:0 ein.
Trainerfuchs Moik wusste das Können der gefährlichsten Stürmerin der Gäste Michelle Grill richtig einzuschätzen. Er stellte ihr die routinierte Stephanie Windhager zur Seite, die sie weitgehend neutralisierte. Dennoch war es Michelle Grill, die in der 73. Minute den Ausgleich erzielte.
 
Kollektives Blackout bescherte den Ausgleich
 
„Es war ein kollektives Blackout. Mindestens fünf Spielrinnen wurden alleingelassen und Mönichkirchen verwertete eiskalt zum Ausgleich“, ärgerte sich Moik.
In der Folge witterten die Gäste ihre Chance und drehten mehr auf. Das Spiel wurde hektischer, Torchancen blieben auf beiden Seiten gleich verteilt. Doch die Heimmannschaft behielt die Kontrolle und die Oberhand. In der 85. Minute platzierte Katja Pasterniak einen Freistoß genau unter die Latte zur 2:1-Führung. Danach galt es noch einige Zeit zu zittern, denn der Schiedsrichter ließ neun Minuten nachspielen.
 
Moik zeigte sich zufrieden: „Es war eine knappe Partie. Mönichkirchen präsentierte sich als guter Gegner und starke Mannschaft, die es uns heute nicht leicht gemacht hat. Ein großes Lob an meine Mädels für ihre Leistung. Wir sind happy, denn wir haben jetzt schon mehr erreicht, als geplant war.“

 Tore:
1:0 Anna Kopf (51.)
1:1 Michelle Grill (73.)
2:1 Katja Pasterniak (85., Freistoß)

Hof/L.: S. Eibl, S. Windhager, K. Feldmann (75. C. Rozanics), A. Kopf, K. Marjanovic, A. Braunshier, A. Karabeg, I. Kruckenfellner (90. L. Schlang), K. Pasterniak, S. Trojer, K. Feldmann (87. K. Werber); T. Lutz

Mönichkirchen: S. Schuh - V. Zingl, M. Mauerbauer, C. Doppler (66. C. Wappel) - M. Grill - A. Heissenberger - A. Guth, J. Buchegger - S. Osterbauer, S. Kager, C. Peinthor (66. M. Höller)
Trainer: Michael Klampfl

Karten:
Gelb: keine bzw. Stefanie Osterbauer (61., Foul)

Schon am Fr. 26.10 geht es in Mönichkirchen gegen den nächsten Titelaspiranten Bad Sauerbrunn. Spielbeginn 15.30 Uhr. Vorher spielt um 13.30 Uhr die KM Herren des FCM gegen Scheiblingkirchen2.

 

 

1:0 Gegen Laxenburg

Nachdem unsere Mädels die letzten zwei Spiele gewinnen konnten wollten sie die Serie fortsetzen und auch gegen Laxenburg die gewinnen. Dementsprechend Motiviert ging die Mannschaft bei super Fußballwetter auf das Spielfeld. Unsere Damen waren von Anfang an Spielbestimmend und setzte den Gegner unter Druck aber ein Tor wollte vorerst nicht gelingen.

Nach einer halben Stunde war leider für unsere Kapitänin Claudia Meissner die Herbstsaison  zu Ende. Ihre Knieverletzung wurde wieder akut und machte ein weiterspielen unmöglich. Wir wünschen ihr auf diesen Wege alles Gute für die OP und einen Genesungsverlauf.

Wir waren weiterhin das bessere Team aber leider ohne Torerfolg. Bei den wenigen Angriffen der Gäste war spätestens bei unserer Torfrau Sarah Schuh (die sehr sicher wirkte)

Endstation.

Pausenstand 0:0

In der 2 Halbzeit kam es zum Comeback von Mona Mauerbauer und sie sorgte gleich für viel Schwung auf der rechten Seite. Unsere Mädels erhöhten den Druck und so kamen die Laxenburgerinnen nur noch selten in die Nähe unseres Strafraumes.

In der 62 min. war es dann so weit. Michelle Grill wurde ideal Angespielt und gewann das Laufduell mit der Abwehrspielerin und erzielte das umjubelte und hochverdiente 1:0.

Unsere Mädels spielten noch einige hochkarätige Chancen heraus aber Tor wollte keines mehr gelingen. So wurde es ein knapper aber hochverdienter Sieg unserer FCM Damen und der Hattrick war perfekt.

Sonntag, 14. Oktober 2018, Mönichkirchen, 40 Zuseher, SR Vanessa Previsic

Tore:
1:0 Michelle Grill (62.)

Mönichkirchen: S. Schuh - C. Meissner (29. V. Zingl) - C. Doppler, M. Höller (HZ. M. Mauerbauer) - M. Grill - A. Heissenberger (78. J. Riegler) - A. Guth, J. Buchegger (67. C. Wappel) - S. Osterbauer, S. Kager, C. Peinthor
Trainer: Michael Klampfl

Laxenburg: V. Schreitter, C. Feher, A. Artner, M. Fleischmann, H. Aigner (60. A. Krenn), N. Mausser, A. Tinhof, Y. Wiederkum (HZ. J. Schmiedl), J. Sörgel (55. V. Sandler), T. Bauer (48. A. Kranzelmayer), B. Baumgartner
Trainer: Otto Mayer

Nächstes Spiel schon am Freitag um 19.30 Uhr auswärts gegen den aktuell Tabellenzweiten Hof am Leitha Gebirge.

 

 

 

Busfahrt mit Fans nach Göttlesbrunn

Erstmals wurde ein Bus für das Auswärtsspiel in Göttlesbrunn organisiert. Danke den mitgereisten Fans.

 

 

Publiziert von Adalbert Mraz am 8. Okt. 2018

 

Am Samstag hatte Göttlesbrunn die in der Tabellenmitte platzierten Mönichkirchnerinnen zu Gast. Bei dieser Begegnung konnten die Heimischen nach langer Zeit wieder einmal mit 14 Spielerinnen antreten.

 Die gesamte Herbstsaison von Göttlesbrunn war von vielen verletzungs- und krankheitsbedingten Ausfällen geprägt. In den vorangegangen Partien konnte gerade mal eine Elf mit vielen jungen Spielerinnen gestellt werden.

„Jetzt ist Routinier Nina Hasenkopf nach der Babypause zurückgehrt. Sie soll die Mannschaft führen und Selbstvertrauen geben“, erklärte Coach Christian Zeller zuversichtlich.

Die Heimmannschaft setze vorerst auf eine starke Defensive und sicherte ihren Strafraum gut ab. Dennoch gelang Michelle Grill n der 12. Minute das 1:0 für die Gäste. Mit kämpferischen Akzenten hielten die Gastgeberinnen das Match weiter offen. Nach der Pause erhöhte Mönichkirchen das Tempo und ließ den Ball laufen. In der 69. Minute war wieder Michelle Grill zur Stelle und erhöhte auf 2:0.

Die Göttlesbrunnerinnen zogen sich nun noch mehr zurück. Sie zeigten eine solide Abwehrleistung und verhinderten einige gute Möglichkeiten der Gäste.

Das Resümee von Zeller: „Viele junge Spielerinnen konnten ihr wahres Können nicht abrufen. Mönichkirchen war aber die stärkere Mannschaft, vor allem in der zweiten Hälfte. Sie haben verdient gewonnen. Wir müssen schauen, dass wir über erfahrene Spielerinnen wieder zu unserer Linie finden.“

 

 

Göttlesbrunn - Mönichkirchen 0:2 (0:1)


Samstag, 06. Oktober 2018, Göttlesbrunn, 40 Zuseher, SR Ibrahim Öztop

Tore:
0:1 Michelle Grill (12.)
0:2 Michelle Grill (69.)

Göttlesbrunn: A. Ackerl, N. Hasenkopf (HZ. C. Dombovari), M. Martinek, L. Pfaller, C. Vierthaler, K. Bayer (70. L. Laa), N. Recalo, L. Schnitzer, M. Hasenkopf (58. A. Moritz), I. Schaarschmidt, K. Hasenkopf; L. Feitscher, P. Knierim
Trainer: Christian Zeller

Mönichkirchen: S. Schuh - C. Meissner - V. Zingl, C. Peinthor, M. Höller - M. Grill - A. Heissenberger (HZ. J. Riegler), S. Pölzlbauer - A. Guth, J. Buchegger - S. Osterbauer; M. Mauerbauer
Trainer: Michael Klampfl

Karten:
Gelb: Lisa Schnitzer (65., Unsportl.) bzw. Sabine Pölzlbauer (60., Unsportl.), Vanessa Zingl (73., Unsportl.)

Gelb-Rot: keine bzw. Sabine Pölzlbauer (67., Unsportl.)

Ein mehr als verdienter Sieg unserer Mädels der auf Grund der Torchancen durchaus höher ausfallen hätte können.

Gratulation dem gesamten Team.

 

Mönichkirchen - Dreistetten: 4:1

Mönichkirchen feiert ersten Heimerfolg

 

Publiziert von Dominik Schneidhofer am 30. Sept. 2018

 

In der Ferne klappte es für Mönichkirchen bereits mit einem Erfolg. Gegen Dreistetten konnte die Klampfl-Elf aber auch erstmals zuhause einen Sieg einfahren.

Einen guten Start erwischte das Heimteam. Celina Doppler brachte die Mönichkirchnerinnen nach 18 Minuten mit 1:0 in Führung, Sabine Pölzlbauer sorgte nur sieben Minuten später für das 2:0. Zehn Minuten nach Wiederanpfiff konnte Nadine Breimayer für kurze Hoffnung aufseiten der Dreistettnerinnen sorgen, erzielte den Anschlusstreffer. Doch ein Freistoßtreffer von Claudia Meissner und ein Treffer von Anja Heissenberger besiegelten die Pleite der Herrmann-Elf.

 

Mönichkirchen - Dreistetten 4:1 (2:0)


Samstag, 29. September 2018, Mönichkirchen, 30 Zuseher, SR Johann Riss

Tore:
1:0 Celina Maria Doppler (18.)
2:0 Sabine Pölzlbauer (25.)
2:1 Nadine Breimayer (55.)
3:1 Claudia Meissner (72., Freistoß)
4:1 Anja Heissenberger (77.)

Mönichkirchen: S. Schuh - C. Meissner - C. Peinthor, C. Doppler, M. Höller (HZ. J. Buchegger) - M. Grill - A. Heissenberger - A. Guth - S. Osterbauer, V. Zingl (HZ. S. Kager), S. Pölzlbauer (80. J. Riegler)
Trainer: Michael Klampfl

Dreistetten: S. Steindl - A. Gelter - S. Kuhn - L. Prandstätter - S. Ebner (HZ. J. Braimeier) - K. Wirl - J. Kuhn, V. Kuhn - A. Fröschl - N. Breimayer, N. Heher (63. N. Berger)
Trainer: Andreas Herrmann

 

Kein Punkt in Wr. Neudorf

Um in der Tabelle nicht weiter abzurutschen sollten gegen Wr. Neudorf 3 Punkte gelingen.

Doch unsere Mädels agierten von Beginn an sehr unsicher und kamen nicht richtig ins Spiel.

Man merkte dass das Selbstvertrauen auf Grund der letzten Ergebnisse sehr angeschlagen war. Die Gegnerinnen waren auch nicht besser aber sie nutzten nach einem Freistoß einen Stellungsfehler unserer Abwehr aus und erzielten das 1:0 in der 23 min. das 1:0. In weiterer Folge gab es nur sehr wenig Torszenen auf beiden Seiten und so ging es mit 1:0 in die Pause.Nach der Pause kamen unsere Mädels sehr motiviert auf das Spielfeld (Sabine Pölzlbauer kam für Johanna Riegler) und bestimmten das Spiel aber die wenigen Torchancen wurden vergeben. Einmal hatten die heimischen Damen mit einen Weitschuss an die Latte Pech. Unsere Mannschaft war aber weiter klar besser und konnte durch Michelle Grill in der 79 min den vielumjubelten Ausgleich erzielen. Danach drückten unsere Damen auf die Führung.

Doch wieder eine Standartsituation (diesmal ein Eckball) nutzten die Gegnerinnen in der 85 min zum 2:1 was auch der Endstand war. Eine sehr bittere Niederlage.

Leider verletzte sich unsere Kapitänin Claudia Meissner schon in der 1 Halbzeit wieder an ihrem Knie ,spielte aber bis zum Schluss durch. Wir wünschen ihr auf diesem Wege alles Gute.

Nächstes Spiel am Sa.29.09 um 12.00 Uhr gegen Dreistetten in Mönichkirchen

RNr Spieler
T Erika Elias-Zillinger
02 Manuela Ruß
03 Nina Schuecker
04 Angelika Payr
05 Elisabeth Neu
07 Rebecca Hein
08 Linda Sophie Wilimek
09 Daniela Hofbauer
11 Julia Bruha
12 Sentina Karner (K)
13 Carmen Granitzer
RNr Spieler
T Sarah Pamina Schuh
03 Claudia Meissner (K)
04 Johanna Riegler
05 Vanessa Zingl
06 Christina Peinthor
07 Celina Maria Doppler
08 Magdalena Höller
09 Michelle Grill
10 Anja Heissenberger
12 Ariane Karin Guth
16 Carmen Wappel
 
10 Karin Ingrid Persterer
06 Regina Schröfl
14 Nadine Walter
15 Sabrina Bruha
16 Nicole Czeschka
 
11 Sabine Pölzlbauer

 

0:6 gegen Krumbach

Wir wussten schon vor ca. 3 Wochen dass zu diesem Termin einige Stammspielerinnen verhindert sind. Unser Ansuchen um Spielverlegung wurde vom USC Krumbach abgelehnt.

So mussten wir mit einer stark geschwächten Mannschaft antreten.

Trotzdem hatten unsere Mädels in der Anfangsphase zwei hochkarätige Torchancen die leider ungenützt blieben.

In der 15 min das 1:0 und 2 min. später das 2:0 für Krumbach. Danach wurde der Druck der Gäste immer größer und konnten noch vor der Pause 2 weitere Tore erzielen.

Pausenstand 0:4.

Nach der Pause konnten unsere Mädels mit viel Kampfgeist entgegen halten und ließen kaum noch Torchancen der Gäste zu. 2 Freistoßtore von Sylvia Vollmer stellten den Endstand von 0:6 her.

Trotz der klaren Niederlage kann man keiner unserer Mädels einen Vorwurf machen , denn sie boten eine kämpferisch gute Leistung und haben nie aufgegeben.

Nächstes Spiel am Sa. 22.09 um 18.00 Uhr in Wr. Neudorf.

 

0:3 gegen Weikersdorf

Weikersdorf war an diesen Tag einfach die stärkere Mannschaft und siegten verdient mit 3:0.

Trotz der Niederlage war es eine vor allen vor der Pause eine starke Defensivleistung unserer Mannschaft. 

Torfolge: 54 min 0:1 durch Sandra Mayer , 79 min 0:2 durch Maria Pross und in der 85 min der Endstand durch Annemarie Wilhelm zum 3:0.

Nächstes Spiel am Sa.8.9 um 16.30 auswärts gegen Bad Vöslau.

 

Austausch: Halbzeit Vanessa Zingl für Stephanie Osterbauer, 64 min Johanna Riegler für Magdalena Höller und 86 min Karin Fasching für Sylvia Kager.

 

RNr Spieler
01 Sarah Pamina Schuh
03 Claudia Meissner (K)
06 Christina Peinthor
08 Magdalena Höller
09 Michelle Grill
10 Anja Heissenberger
12 Ariane Karin Guth
13 Jacquelin Buchegger
14 Stefanie Osterbauer
15 Sylvia Kager
16 Carmen Wappel
RNr Spieler
T Lena Sindlgruber
05 Sabine Wagner
08 Natalie Breimaier
09 Cornelia Gesslbauer
11 Denise Schwarz
12 Lisa-Christiana Hintergräber
14 Annemarie Wilhelm
17 Sandra Mayer
18 Tatjana Hödl
19 Maria Pross
20 Theresa Kindlmayr (K)
 
04 Johanna Riegler
05 Vanessa Zingl
11 BA Karin Fasching
 
ET Sandra Delemeschnig
06 Verena Kainrath
13 Kerstin Kranz
15 Lilly Müller
16 Lara-Sophie Samek

 

 

1:1 beim 1 Heimspiel in Schäffern

Am Fr.24.08 gab es das erste Meisterschafts Heimspiel unserer Mädels in Schäffern gegen Wampersdorf.

Die Gäste überraschten mit hohen Tempo und begannen recht Druckvoll. Unsere Mannschaft konnte sich aber rasch darauf einstellen und hielt gut dagegen. In der 10 min. ein Handspiel von Claudia Meissner im Strafraum. Elfmeter für Wampersdorf. Julia Trieb verwertet den Penalty sicher zum 1:0.

Danach ein ausgeglichenes Spiel mit leichten Vorteilen für die Gäste. 

In der 16 min. konnte sich Michelle Grill auf der rechten Seite durchtanken und konnte nur ein Foul gestoppt werden. Da dies im Strafraum geschah Elfmeter für den FCM.

Claudia Meissner tritt an setzte den Ball aber leider neben das Tor.

Doppeltes Pech für unsere Kapitänin.

Unsere Mädels ließen sich dadurch nicht verunsichern und spielten weiterhin mit sehr viel Einsatz und kamen auch zu guten Torchancen die aber leider ungenutzt blieben.

Pausenstand 0:1

Nach Seitenwechsel weiterhin attraktives ausgeglichenes Spiel wo unsere Mädels aber gefährlicher wirkten.

In der 72 min. konnte Silvia Kager den vielumjubelten Ausgleich zum 1:1 erzielen. 

Danach erhöhten unsere Mädels den Druck aber das Siegestor wollte nicht mehr gelingen.

Die ca. 50 Zuschauer sahen ein flottes attraktives Spiel mit einer doch gerechten Punkteteilung.

Austausch:55. Magdalena Höller für Celina Doppler, Vanessa Zingl für Steffi Osterbauer.

                86. Johanna Riegler für Anja Heissenberger.

Schon am Fr. 31.8 das nächste Heimspiel in Schäffern gegen Weikersdorf.

                 

Danke an die Firma Wilfinger für die Matchballspende

Mario Wilfinger beim Ankick
Mario Wilfinger beim Ankick

5:0 Auftaktsieg in St. Margarethen.

Da die letzte Runde vorgezogen wurde war für unsere Mädels am So. 19.08 um 17.00 Uhr der Start in die neue Saison der Gebietsliga Industrieviertel in St. Margarethen bei glühender Hitze.

Unsere Mädels übernahmen von Beginn an das Kommando und spielten einige gute Chancen heraus, die aber nicht genützt werden konnten. Die Gastgeber kamen in dieser Phase auch mehrmals vor unser Tor, ohne aber gefährlich zu werden.

In min.31 war es dann soweit. Celina Doppler erzielte das befreiende 1:0. Danach spielten unsere Damen groß auf und schon in min.35 erzielte Anja Heissenberger mit einen  herrlichen Weitschuss das 2:0 was auch der Pausenstand war.

Gleich nach Pause tankte sich unser Neuzugang Sabine Pölzlbauer durch knallte den Ball an die Stange den Abpraller verwertete Anja H. zum 3:0.

Danach spielten nur noch unsere Mädels und setzten die Gegnerinnen gehörig unter Druck. St.Margarethen kam kaum noch in unsere Hälfte.

In der 61min.erzielte Sabine Pölzlbauer mit dem 4:0 ihr erstes Tor für die FCM Mädels.

Unsere Mannschaft spielte in dieser Spielphase Chance um Chance heraus  aber ohne Torerfolg. In der 79 Spielminute stellte Sabine mit ihren 2 Tor den Endstand von 5:0 her.

 

Besonders erwähnt gehört noch dass dieses Spiel bei sehr großer Hitze gespielt wurde und unsere Mädels mit sehr viel Kampfgeist und großer Laufbereitschaft von ALLEN dieses Spiel souverän gewonnen haben. Eine super Leistung!!!! 

 

Tore: Anja Heissenberger 35, 46. Sabine Pölzlbauer 61,79. Celina Doppler 31.

Wechsel:

Magdalena Höller für Celina Doppler 46 min.

Vanessa Zingl für Steffi Osterbauer 56 min.

Johanna Riegler für Peinthor Christine 66 min.

Anja Rois für Sabine Pölzlbauer 85 min.