Mönichkirchen - Scheiblingkirchen II: 3:3

Verrücktes 3:3-Remis

 

Publiziert von Dominik Schneidhofer am 26. Okt. 2018

 

Zwei Mal lag Scheiblingkirchen in Front, einmal war Mönichkirchen in Führung – am Ende gab es für die beiden Teams ein torreiches 3:3-Unentschieden.

"Es war ein sehr intensives Spiel", konnte es Scheiblingkirchen-Spielertrainer Manuel Widermann selbst am Feld miterleben. Dabei erwischten die Gäste einen guten Start, gingen durch einen verwandelten Elfmeter von David Gnam nach 17 Minuten mit 1:0 in Führung. Doch nur zwei Minuten später konnte Johannes Luef ausgleichen, wenige Momente vor der Pause brachte Robert Namjesnik Mönichkirchen per Elfmeter erstmals in Front. Mit dem späten 1:2-Treffer ging es für de Scheiblingkirchener in die Kabinen. Doch da fand Widermann anscheinend die richtigen Worte. Zwei Minuten nach Wiederanpfiff sorgte Simon Walli für den 2:2-Ausgleichstreffer, ehe Christoph Eisinger nach knapp einer Stunde die Widermann-Elf wieder in Führung brachte. "Wenn wir da die besseren Entscheidungen treffen und die Aktionen besser fertig spielen gewinnen wir die Partie", so Widermann. Doch Jurica Vrucina konnte für die Hausherren noch den Treffer zum 3:3 erzielen. "Ein gerechtes Unentschieden, Mönichkirchen war bisher der stärkste Gegner", lobte Widermann. 

 

Mönichkirchen - Scheiblingkirchen II 3:3 (2:1)


Freitag, 26. Oktober 2018, Mönichkirchen, 80 Zuseher, SR Ayhan Babuscu

Tore:
0:1 David Gnam (17., Elfmeter)
1:1 Johannes Luef (19.)
2:1 Robert Namjesnik (45., Elfmeter)
2:2 Simon Walli (47.)
2:3 Christoph Eisinger (58.)
3:3 Jurica Vrucina (68.)

Mönichkirchen: P. Rosenberger, D. Prenner, M. Vrbanic, R. Namjesnik, M. Rois, C. Wolf, J. Luef (90+1. W. Kaufmann), P. Krenmayr, K. Blochberger (69. S. Prenner), P. Luef, J. Vrucina; M. Peinthor, M. Hofer

Scheiblingkirchen II: J. Koller - T. Sperhansl - T. Mach - M. Ofenböck, M. Riegler - M. Widermann (85. M. Pürrer) - M. Haller - C. Kremsl - C. Eisinger - S. Walli - D. Gnam (64. C. Ungerböck); C. Ofenböck, C. Grill
Trainer: Manuel Widermann

Karten:
Gelb: Mihael Vrbanic (30., Foul), Robert Namjesnik (32., Kritik), Kevin Blochberger (49., Foul), Daniel Prenner (SE., Kritik) bzw. Mathias Haller (36., Foul), Thomas Sperhansl (45., Foul), David Gnam (53., Unsportl.), Manuel Pürrer (88., Foul)

 

Grünbach - Mönichkirchen 2:1.

Grünbach überrascht

 

Publiziert von Malcolm Zottl am 20. Okt. 2018

 

Schlusslicht Grünbach verpasst Mönichkirchen den nächsten herben Dämpfer.

Die Ausgangslage war klar: Grünbach stand am Tabellenende, Mönichkirchen rang um an Spitzenreiter Neunkirchen dran zu bleiben. "Wir haben aber schon in den letzten Partien gute Leistungen gezeigt. Heute haben wir uns endlich auch einmal belohnt", grinst Grünbach-Obmann Harald Winkler. Dabei ging der Favorit in Mönichkirchen nach zwei Minuten sogar in Führung. Ein Mönichkirchner wurde von vier Grünbach-Verteidiger in die Mangel genommen. "Ein ganz klarer Elfer", gibt Winkler zu. Robert Namjesnik verwertete ohne grobe Probleme.

Trimmel und Winkler drehen Partie

Nach der Führung verabsäumte es Mönich' allerdings nachzulegen. Nach einem Ballverlust im Mittelfeld schlugen die Grünbacher einen Diagonalpass, den Alexander Trimmel trocken ins Netz zimmerte. "Ein sehr schönes Tor", applaudiert Winkler. Nach dem Seitenwechsel musste Mönichkirchens Christoph Prenner wegen einer Unsportlichkeit vom Platz. Kurz darauf köpfelte Dominik Winkler nach einem Freistoß zum 2:1 für Grünbach. Zwar hatte Mönichkirchen in Unterzahl Chancen auf den Ausgleich, auf der anderen Seite hätte der Grünbacher Sieg aber auch noch deutlich höher ausfallen können. "Wir sind total zufrieden", freut sich Winkler die Rote Laterne wieder los zu sein.

 

Grünbach - Mönichkirchen 2:1 (1:1)


Samstag, 20. Oktober 2018, Grünbach am Schneeberg, 72 Zuseher, SR Markus Szinovatz

Tore:
0:1 Robert Namjesnik (2., Elfmeter)
1:1 Alexander Trimmel (28.)
2:1 Dominik Winkler (65.)

Grünbach: M. Skarek, K. Staudinger, B. Pichler, E. Kazoski, R. Pieler, P. Gajan, D. Winkler, A. Trimmel (84. S. Sivrikaya), P. Prettner, D. Sahin, S. Drescher (86. T. Schönleitner); P. Stickler, D. Groiss, M. Marker
Trainer: Thomas Schönleitner

Mönichkirchen: P. Rosenberger, D. Prenner, M. Brandstetter (HZ. K. Blochberger), R. Namjesnik, M. Rois, C. Prenner, C. Wolf, J. Luef, P. Krenmayr, P. Luef, J. Vrucina; M. Peinthor, A. Morgenbesser, M. Hofer, S. Prenner

Karten:
Gelb: Emran Kazoski (22., Unsportl.), Steven Drescher (68., Unsportl.), Alexander Trimmel (84., Foul), Bernd Pichler (87., Unsportl.) bzw. Patrick Rosenberger (14., Foul), Manuel Brandstetter (22., Foul), Christoph Prenner (44., Foul), Jurica Vrucina (88., Foul)

Gelb-Rot: keine bzw. Christoph Prenner (61., Unsportl.)

 

Vrucina-Hattrick sorgt für Mönichkirchen-Heimerfolg

Publiziert von Dominik Schneidhofer am 15. Okt. 2018

Dank drei Toren von Jurica Vrucina durfte Mönichkirchen einen 4:3-Heimsieg über Ternitz feiern. Die Hausherren agierten in  der Schlussphase sogar in Unterzahl.

In einer abwechlsungsreichen partie hatten die Gastgeber das bessere Ende für sich. „Es war sicherlich ein Kampfsieg“, so Mönichkirchen-Sektionsleiter Manuel Rois nach dem Spiel. Die Gäste konnten bereits in der 3. Minute nach einer Unachtsamkeit in Führung gehen. Nach dem Ausgleich knapp vor der Halbzeit, legten die Gastgeber nach dem Seitenwechsel durch Jurica Vrucina nach. Ternitz gelang aber postwendend der Ausgleich. Nach zwei weiteren Treffern auf beiden Seiten, war es schlussendlich erneut der Mönichkirchner Goalgetter, der in Unterzahl den hart erkämpften Sieg sicherstellte.

 

Mönichkirchen - Ternitz 4:3 (1:1)


Samstag, 13. Oktober 2018, Mönichkirchen, 70 Zuseher, SR Erhard Haberler

Tore:
0:1 Tomas Krejcir (3.)
1:1 Jurica Vrucina (35.)
2:1 Jurica Vrucina (49.)
2:2 Ayhan Atabinen (52.)
3:2 Robert Namjesnik (58.)
3:3 Jiri Dobes (84., Freistoß)
4:3 Jurica Vrucina (86.)

Mönichkirchen: P. Rosenberger, M. Vrbanic, M. Brandstetter, R. Namjesnik, M. Rois, C. Prenner, C. Wolf (72. P. Krenmayr), J. Luef, K. Blochberger (67. D. Prenner), P. Luef, J. Vrucina; M. Peinthor, M. Hofer, W. Kaufmann

Ternitz: S. Ebner, O. Schandel, S. Steinhauser (65. C. Ungersbäck), M. Pichler, J. Dobes, C. Degirmenci, T. Krejcir, K. Orhan (67. G. Orhan), M. Hauer (HZ. A. Atabinen), D. Pichler, P. Turecek; M. Bauer, M. Karaaslan
Trainer: Ayhan Atabinen

Karten:
Gelb: Mihael Vrbanic (32., Unsportl.), Christian Wolf (72., Foul), Jurica Vrucina (90+2., Unsportl.) bzw. Jiri Dobes (38., Unsportl.), Kadir Orhan (43., Foul), Sebastian Steinhauser (50., Foul), Ayhan Atabinen (71., Kritik)

Gelb-Rot: Mihael Vrbanic (79., Foul) bzw. keine

 

Schottwien - Mönichkirchen: 3:0

Klarer Heimsieg für Schottwien

 

Publiziert von Dominik Schneidhofer am 7. Okt. 2018

 

Keine Probleme hatte Schottwien zuhause gegen Mönichkirchen. Die Schanner-Elf siegte klar mit 3:0.

Während sich Schottwien über den zweiten Sieg en suite freuen durfte, gab es bei den Gästen hängende Gesichter. „Es war ein Versagen auf ganzer Linie“, gab sich Sektionsleiter Manuel Rois nach der Niederlage selbstkritisch. Die Schanner-Elf präsentierte sich bissiger und konnten praktisch mit dem Pausenpfiff in Führung gehen. „Wir hatten die Schlüsselspieler über weite Strecken des Spiels gut im Griff und haben unsere Chancen effizient genutzt. In der Defensive haben wir auch eine kompakte Leistung gezeigt“, konnte sich Sektionsleiter Gerald Eibegger schlussendlich über einen verdienten Sieg freuen.

 

Schottwien - Mönichkirchen 3:0 (1:0)


Samstag, 06. Oktober 2018, , 88 Zuseher, SR Wolfgang Sindlgruber

Tore:
1:0 Dominic Brandstätter (45.)
2:0 Tahsin Selik (53.)
3:0 Tahsin Selik (84.)

Schottwien: A. Kapfenberger - P. Schmied - A. Dikbayir - T. Selhofer, E. Tunc, A. Veliu - D. Brandstätter (81. M. Maldet), M. Liebezeit - J. Stranz - D. Tanzler (74. S. Weteschnik) - T. Selik; D. Steiner, A. Kubik, T. Kürner
Trainer: Fritz Schanner

Mönichkirchen: P. Rosenberger, D. Prenner, M. Vrbanic, R. Namjesnik, M. Rois, C. Prenner (57. S. Prenner), C. Wolf, P. Krenmayr, K. Blochberger (70. M. Brandstetter), P. Luef, J. Vrucina; M. Peinthor, A. Morgenbesser, M. Hofer

Karten:
Rot: Atilla Dikbayir (85., Beleid.) bzw. keine

 

Mönichkirchen - Natschbach-L.: 4:1 (1:0)

Mönichkirchen bleibt ungeschlagen

 

Publiziert von Mathias Pühringer am 30. Sept. 2018

 

Die Hausherren setzen die Serie fort und bezwingen die Gäste aus Natschbach letztlich klar.

Mönichkirchen begann dominant und ging bereits in der 9. Minute in Führung. "Wir hätten zu dem Zeitpunkt bereits 4:0 führen können", haderte der Trainer der Gastgeber, Robert Geyer, etwas mit der fehlenden Kaltschnäuzigkeit im Abschluss. Mönichkirchen ließ den Gästen kaum Räume und zeigte in der ersten Halbzeit Einbahnstraßenfußball. Vor dem Tor machte sich jedoch Unkonzentriertheit bemerkbar, deswegen ging es mit der knappen Führung in die Kabinen.

 

Vrucina macht Sack zu

Direkt nach Wiederanpfiff, sorgte Johannes Luef mit seinem zweiten Treffer für die Vorentscheidung. Natschbach ließ sich davon jedoch nicht beirren und verkürzte in der 60. auf 2:1. Mönichkirchen legte infolge wieder einen Zahn zu und erzielte in der Schlussviertelstunde zwei weitere Tore. "Verdienter Sieg, wir sind zufrieden", zeigte sich Geyer glücklich. 

 

Mönichkirchen - Natschbach-L. 4:1 (1:0)


Samstag, 29. September 2018, Mönichkirchen, 80 Zuseher, SR Mehmet Coskun

Tore:
1:0 Johannes Luef (9.)
2:0 Johannes Luef (48.)
2:1 Thomas Ungerhofer (60.)
3:1 Jurica Vrucina (75.)
4:1 Jurica Vrucina (83.)

Mönichkirchen: P. Rosenberger, D. Prenner (86. M. Hofer), M. Vrbanic (78. M. Brandstetter), R. Namjesnik, M. Rois, C. Wolf, J. Luef (84. S. Prenner), P. Krenmayr, K. Blochberger, P. Luef, J. Vrucina; M. Peinthor, W. Kaufmann

Natschbach-L.: M. Morgenbesser, C. Ringhofer (82. B. Panholzer), C. Petz (84. I. Koczka), T. Prokes, J. Staudinger (58. H. Stellwag), J. Ziehaus, M. Tuma, H. Zimmermann, K. Englitsch, T. Ungerhofer, B. Tanner; D. Fürtinger, C. Stellwag

Karten:
Gelb: Johannes Luef (80., Unsportl.) bzw. Tomas Prokes (21., Foul), Bastian Tanner (57., Kritik), Thomas Ungerhofer (88., Kritik)

 Reserven 0:3

St. Egyden gerät unter die Räder

 

Publiziert von Mathias Pühringer am 23. Sept. 2018

 

Das Spitzenspiel der Runde geht überraschend klar an dominant auftretende Gäste aus Mönichkirchen.

St. Egyden grüßte von der Tabellenspitze und wollte die Führung auf die lauernden Mönichkirchner ausbauen. Dementsprechend forsch begannen die Steinfelder. "Nach der ersten Angriffsphase, haben wir das Spiel aber gut in den Griff bekommen", sah der Gäste-Trainer, Robert Geyer, eine selbstbewusste Gästeelf. Folgerichtig erzielte Mihael Vrbanic, in der 19. Minute die Führung. Mönichkirchen infolge tonangebend, erhöhte noch vor der Pause auf 2:0. "Wir hätten schon zur Pause höher führen können", zeigte sich Geyer etwas unzufrieden mit der Torausbeute. 

Mönichkirchen kontert eiskalt

Die Gastgeber wollten die Fehler des ersten Durchgangs im Zweiten korrigieren und präsentierten sich aktiver als noch in der ersten Halbzeit. "Wir haben aber die Ruhe bewahrt und uns auf das Kontern fokussiert", gab der Gäste-Coach die Taktik preis. Nach einem Ballgewinn brach Robert Namjesnik, in der 59. Minute, den letzten Widerstand der Hausherren und traf zum 3:0. Jurica Vrucina legte noch zwei weitere Treffer nach und katapultierte die Steinfelder endgültig  ins Tal der Trauer. "Der Sieg ist hochverdient. Klasse Leistung von der gesamten Truppe", war Geyer stolz. 

 

St. Egyden/Stfd. - Mönichkirchen 0:5 (0:2)


Samstag, 22. September 2018, Sankt Egyden, 100 Zuseher, SR Almir Cosic

Tore:
0:1 Mihael Vrbanic (19.)
0:2 Jurica Vrucina (33.)
0:3 Robert Namjesnik (59.)
0:4 Jurica Vrucina (69.)
0:5 Jurica Vrucina (81.)

St. Egyden/Stfd.: P. Schweritz - M. Marku - C. Wallner, S. Ehn - M. Buchner (HZ. M. Hoffmann) - A. Elshazli - M. Grubor - P. Zierhofer (HZ. R. Novoszel) - M. Steurer - M. Wolfsgruber - S. Mazic; J. Hofer, M. Weber, D. Krenn
Trainer: Herbert Obmann

Mönichkirchen: P. Rosenberger, D. Prenner, M. Vrbanic, R. Namjesnik, M. Rois (87. M. Hofer), C. Prenner (53. M. Brandstetter), C. Wolf, J. Luef (71. P. Krenmayr), K. Blochberger, P. Luef, J. Vrucina; M. Peinthor

Karten:
Gelb: Mentor Marku (27., Foul), Patrick Zierhofer (44., Foul), Christian Wallner (62., Foul), Marco Hoffmann (79., Foul), Milos Grubor (88., Foul) bzw. Robert Namjesnik (62., Unsportl.), Manuel Rois (65., Unsportl.)

Reserven 5:1. 1X Manuel Brandstetter

2:2 in letzter Sekunde

 

 

Die Gastgeber sind bereits mit zwei Toren ins Hintertreffen gelangt. Aufgrund der Moral, erkämpft sich die Geyer-Elf jedoch einen Punkt.

 

"Schlöglmühl hat das von Beginn an sehr gut gemacht", zollte der Trainer der Hausherren, Robert Geyer, dem Kontrahenten Respekt. Mönichkirchen fand kaum ins Spiel und bekam in der 19. Minuten einen, zumindest umstrittenen, Elfmeter gegen sich gepfiffen. Marko Nedeljkovic verwandelte sicher zur 1:0-Führung. "Danach haben wir 30 Minuten richtig schlecht gespielt", so Geyer. Da Schlöglmühl aus den eigenen Chancen zu wenig machte, ging es mit 1:0 in die Halbzeitpause.

 

Prenner sorgt für Last-Second-Punkt

 

Die Hausherren wollten es im zweiten Durchgang besser machen. Doch die Gäste hatten andere Pläne und kamen in der 56. Minute, nach einem Eckball, zur 2:0-Führung. "Wir haben Moral gezeigt", war Geyer zufrieden mit der Reaktion seiner Elf. Nur wenige Minuten nach dem Gegentor, hatte Mönichkirchen die große Chance auf den Anschluss, doch die Hausherren scheiterten vom Elfmeterpunkt. So dauerte es einige Minuten, ehe Kevin Blochberger den Ball in der 72. Minute ins Tor stocherte. "Wir sind infolge All-In gegangen", sah der heimische Trainer wütend anlaufende Mannen. Und das Risiko wurde belohnt: Nach einer schönen Aktion über die linke Seite, verwertete Stefan Prenner den Ball zum 2:2 im gegnerischen Gehäuse. "Aufgrund des Spielverlaufs können wir uns schon über den Punkt freuen", war Geyer nicht unzufrieden mit dem Ergebnis. 

 

 

 

 

 

 

Mönichkirchen - Schlöglmühl 2:2 (0:1)


Samstag, 15. September 2018, Mönichkirchen, 60 Zuseher, SR Andreas Reithofer

 

Tore:
0:1 Marko Nedeljkovic (19., Elfmeter)
0:2 Enes Jakupi (56.)
1:2 Kevin Blochberger (72.)
2:2 Stefan Prenner (90+7.)

 

Mönichkirchen: P. Rosenberger, D. Prenner, M. Vrbanic, M. Brandstetter (74. S. Prenner), R. Namjesnik, M. Rois, C. Prenner, C. Wolf, J. Luef (90. W. Kaufmann), P. Luef (62. K. Blochberger), J. Vrucina; M. Peinthor, S. Riegler

 

Schlöglmühl: P. Varga, M. Kapti (89. C. Frass), F. Steinauer (HZ. P. Strasser), K. Walk, C. Önder, B. Schieraus, M. Nedeljkovic, M. Doppelreiter (70. K. Reisenauer), E. Jakupi, M. Huber, U. Glogovac; D. Blochberger, B. Laski

 

Karten:
Gelb: Manuel Brandstetter (24., Kritik), Jurica Vrucina (27., Foul), Christoph Prenner (87., Unsportl.) bzw. Cem Önder (33., Foul), Mehmet Kapti (39., Unsportl.), Marko Nedeljkovic (60., Kritik), Péter Varga (61., Kritik), Bernd Schieraus (66., Foul)

 

Gelb-Rot: keine bzw. Bernd Schieraus (81., Kritik)

 

Mönichkirchen - Neunkirchen: 4:4 (2:2)

4:4! Neunkirchen mit Last-Second-Punkt

 

Publiziert von Mathias Pühringer am 2. Sept. 2018

 

 

Eine dramatische Schlussphase bringt den Gästen letztendlich einen Auswärtspunkt.

90 Zuseher wollten sich das Heimspiel der Mönichkirchner, gegen den großen Favorit aus Neunkirchen nicht entgehen lassen. Und die Gäste starteten optimal. Bereits in der 7. Minute traf Spielertrainer Jürgen Röcher, zum 1:0 aus Sicht der Neunkirchner. Die Hausherren verschliefen die Anfangsphase und mussten bereits in der 17. Minute den Ball zum zweiten Mal aus dem eigenen Netz holen. Der Treffer zum Zwei-Tore-Rückstand, weckte die Hausherren allerdings offensichtlich auf, denn nur einige Minuten später, verkürzten die Mönichkirchner auf 2:1. Mit dem Wind des Anschlusstreffers im Rücken, erzielte Jurica Vrucina, in der 45. Minute noch den Ausgleich vor dem Pausenpfiff.

Rot und später Ausgleich

Die Gastgeber wollten die Leistung im zweiten Durchgang konservieren und tatsächlich gingen die Mönichkirchner, erneut durch Vrucina, in der 50. Minute erstmals in Führung. Es dauerte lange, bis sich die Gäste vom Rückstand erholten, doch in der 76. Minute netzte Ali Ölmez zum 3:3 ein. In der Schlussphase entwickelte sich ein munteres Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Jurica Vrucina, machte in der 83. Minute den Hattrick komplett und gleichzeitig die vermeintliche Entscheidung. Als Ölmez, auf Seiten der Neunkirchner, in der 84. Minute auch noch mit Gelb-Rot vom Platz musste, wettete wohl keiner der 90 Zuseher noch einen Cent auf die Gäste. Doch eine Möglichkeiten sollte die Röcher-Elf noch vorfinden: In der 94. Minute, erzielte Daniel Englisch den viel umjubelten Ausgleichstreffer und den Schlusspunkt in einer aufregenden Partie.

 

Mönichkirchen - Neunkirchen 4:4 (2:2)


Sonntag, 02. September 2018, Mönichkirchen, 90 Zuseher, SR Karl Simon

Tore:
0:1 Jürgen Röcher (7.)
0:2 Daniel Englisch (17.)
1:2 Johannes Luef (25.)
2:2 Jurica Vrucina (45.)
3:2 Jurica Vrucina (50.)
3:3 Ali Ibrahim Ölmez (76.)
4:3 Jurica Vrucina (83.)
4:4 Daniel Englisch (94.)

Mönichkirchen: P. Rosenberger, D. Prenner, M. Vrbanic, A. Rois (79. K. Blochberger), M. Brandstetter, R. Namjesnik, M. Rois, C. Wolf, J. Luef, P. Luef, J. Vrucina (90. C. Prenner); M. Peinthor, M. Hofer, W. Kaufmann

Neunkirchen: I. Baytur - L. Hartberger, A. Brekalo - J. Röcher, O. Keles (59. H. Sentürk), F. Lechner, D. Englisch - A. Ölmez - U. Aydin, M. Weinzettl (86. L. Martini) - T. Gökkaya (73. M. Walk); T. Wetzstein, E. Demircan
Trainer: Jürgen Röcher

Karten:
Gelb: Mihael Vrbanic (22., Foul), Jurica Vrucina (66., Unsportl.), Manuel Rois (92., Foul), Christoph Prenner (94., Foul) bzw. Ali Ibrahim Ölmez (41., Foul), Daniel Englisch (65., Kritik), Jürgen Röcher (83., Kritik), Fabio Lechner (83., Kritik), Umut Aydin (88., Foul)

Gelb-Rot: keine bzw. Ali Ibrahim Ölmez (84., Kritik)

Reserven:3:6 2X Andreas Morgenbesser,1X Stefan Prenner

2:1 Sieg in HOWODO

Hochwolkersdorf - Mönichkirchen 1:2.

Mönichkirchen crasht Sportfest

 

Publiziert von Malcolm Zottl am 25. Aug. 2018

 

 

In Hochwolkersdorf war beim Sportfest einiges geboten. Beim sportlichen Höhepunkt gab es aber nichts zu feiern.

Hochwolkersdorf veranstaltet am Wochenende sein Sportfest. Der Höhepunkt der Festlichkeiten war ganz klar die Eröffnung des Neubaus. Aus sportlicher Sicht war die Leuchtmann-Elf gegen Mönichkirchen auf Punktezuwachs aus. Die Gäste zählen für einige Beobachter zum Kreis der Titelanwärter, starteten dafür mit zwei Remis überschaubar gut in die Spielzeit. Doch in Hochwolkersdorf gingen die Gäste früh in Führung. Mihael Vrabanic schoss die Geyer-Elf nach elf Minuten in Front.

Vrucina schlägt schon wieder zu

Auf Seiten der Gäste war vor allem Goalgetter Jurica Vrucina ein ständiger Unruheherd, doch die Heimischen hatten den Knipser in der ersten Hälfte noch einigermaßen im Griff. Bis zur Pause tat sich auf der Ergebnistafel nichts mehr. Howodo nahm sich für die zweite Halbzeit einiges vor, doch die aussichtsreichsten Szenen konnten die Hausherren nicht in Tore ummünzen und so schlug kurz vor Schluss eben Mönichkirchens personifizierte Torgefahr zu. Vrucina machte mit dem 2:0 vermeintlich den Deckel drauf. Doch Jan Juska brachte die Hausherren noch einmal heran. Die Hochwolkersdorfer Schlussoffensive brachte aber nichts mehr ein.

 

Hochwolkersdorf - Mönichkirchen 1:2 (0:1)


Samstag, 25. August 2018, Hochwolkersorf, 130 Zuseher, SR Mustafa Özmen

Tore:
0:1 Mihael Vrbanic (11.)
0:2 Jurica Vrucina (84.)
1:2 Jan Juska (88.)

Hochwolkersdorf: M. Widermann (65. S. Dutter) - T. Manninger, S. Tonkovic - K. Korzil (60. R. Kühteubl) - M. Wedl - L. Riegler - L. Garaj, J. Juska - C. Kleinrath, J. Laszlo - L. Kögler; R. Kabinger, J. Höller, M. Blank
Trainer: Michael Leuchtmann

Mönichkirchen: P. Rosenberger, D. Prenner, M. Vrbanic, A. Rois (75. C. Prenner), M. Brandstetter, R. Namjesnik, C. Wolf, J. Luef, K. Blochberger, P. Luef, J. Vrucina; M. Peinthor, S. Riegler, A. Morgenbesser, M. Hofer

Karten:
Gelb: Lukas Garaj (43., Kritik), Julian Laszlo (52., Foul), Thomas Manninger (59., Foul) bzw. Christian Wolf (83., Foul)

 

2:2 in Hochneukirchen

 

 

Spielerisch bot Hochneukirchen keine Glanzstücke. Die Standardstärke rettete der Röcher-Elf dennoch ein Remis.

 

Hochneukirchen feierte zum Auftakt gegen Howodo einen 4:1-Sieg, wusste am Ende aber selber nicht genau warum eigentlich. Über weite Strecken machte nämlich der Gegner das Spiel. Gegen Mönichkirchen war spielerisch mehr eingeplant - vor allem weil die Gäste ohne ihren Torgaranten Jurica Vrucina anreisten.

 

Für das erste "Highlight" sorgte schon vor Anpfiff Mönich-Keeper Patrick Rosenberger, dessen hellgrünes Trikot zu viel Ähnlichkeit mit den Dressen der Hochneukirchner (grün-weiß-gestreift) hatte. Rosenberger wurden zum Umziehen in die Kabine gebeten. Danach wurde auch Fußball gespielt. Hochneukirchen lief der Kugel wieder mehr hinter her, als spielerische Akzente zu setzen. Ein Freistoß von Johannes Brunner bescherte den Hausherren dennoch die Führung. 

 

Beheim hält Hochneukirchen im Spiel

 

Mönichkirchen erarbeitete sich in der Folge immer wieder Möglichkeiten, scheiterte zumeist aber am glänzend aufgelegten Matthias Beheim zwischen den Hochneukirchner Pfosten. Zweimal war allerdings auch Beheim machtlos. Mihael Vrbanic und Kevin Blochberger drehten bis Minute 37 die Partie. Eine Entscheidung sollte Mönichkirchen aber nicht fällen. Lange Zeit sah es so aus, als müssten sie das auch nicht. Hochneukirchen brachte in der Offensive eher wenig zustande.

 

Nach einem Vergehen im Sechzehner zeigte Schiri Murat Özbek aber auf den Elfermeterpunkt. Johannes Brunner blieb cool und sicherte seinen Farben einen Punkt. Zuvor vergab Mönichkirchen ihrerseits einen Strafstoß. "Das Ergebnis ist ein Erfolg. Spielerisch war die Leistung wieder nicht wirklich toll", fasst Hochneukrichens Obmann Herbert Trenker die 90 Minuten zusammen.

 

 

Hochneukirchen - Mönichkirchen 2:2 (1:2)


Sonntag, 19. August 2018, Hochneukirchen, 100 Zuseher, SR Murat Özbek

 

Tore:
1:0 Johannes Brunner (12., Freistoß)
1:1 Mihael Vrbanic (22.)
1:2 Kevin Blochberger (37.)
2:2 Johannes Brunner (76., Elfmeter)

 

Hochneukirchen: M. Beheim, A. Weber, B. Pfeffer, N. Romih, T. Gamperl, P. Ungerböck, I. Rancic, J. Brunner, D. Binder, S. Ungerböck (71. D. Niklas), M. Osterbauer; J. Doppler, C. Diewald, J. Beiglböck, L. Edelhofer

 

Mönichkirchen: P. Rosenberger, D. Prenner, M. Vrbanic, M. Brandstetter, R. Namjesnik (75. W. Kaufmann), M. Rois, C. Prenner, C. Wolf, J. Luef, K. Blochberger, P. Luef; F. Köhl, P. Morgenbesser, M. Hofer, A. Morgenbesser

 

Karten:
Gelb: Bernhard Pfeffer (24., Foul), Manuel Osterbauer (59., Unsportl.), Dominik Niklas (73., Foul) bzw. Christian Wolf (11., Foul), Daniel Prenner (50., Foul), Mihael Vrbanic (65., Unsportl.), Manuel Brandstetter (75., Kritik), Patrick Rosenberger (75., Kritik)

 Reserven 0:5 2X Morgenbesser Andreas, 1X Paul Schenker,1X Michael Fuchs, 1X Andrija Lukic.

Mönichkirchen gegen Pottschach

 

 

Die Gäste aus Pottschach gehen zweimal in Führung, am Ende rettet Mönichkirchen dennoch einen Punkt ins Ziel.

 

"Wir hatten einen klaren Matchplan und wollten über Konter zum Erfolg kommen", gab der Gäste-Trainer, Manuel Mannsfeldner, die Marschrichtung preis. Seine Mannen setzten jenen vor allem in der Anfangsphase bravourös um und gingen bereits in der 6. Minute in Führung. Nach Ballgewinn im Mittelfeld schalteten die Gäste prompt um und kamen mit wenigen Pässen vor das Tor der Gastgeber. Am Ende hatte Philipp Stögerer keine Probleme zum 1:0 einzuschieben. In der 17. Minute Ebenbild des ersten Treffers: Stögerer mit seinem zweiten Treffer und dem 2:0. Im Anschluss folgte die vermeintliche Schlüsselszene der Partie. "Stögerer läuft alleine aufs Tor und wird umgerissen. Klarer Elfer und folgerichtig Rot. Leider sah es der Schiedsrichter anders", war Mannsfeldner überrascht. Goran Knezevic sah kein Vergehen und ließ zur Überraschung aller weiterlaufen. 

 

Vrucina-Doppelpack und Senft-Schock

 

Die Hausherren schienen von dieser Aktion wachgerüttelt und kamen infolge besser ins Spiel. In der 33. Minute konnte der Gäste-Tormann einen Eckball nicht festhalten und Jurica Vrucina staubte zum Anschlusstreffer ab. Noch vor dem Halbzeitpfiff, legte sich Vrucina den Ball zum Freistoß auf und verwandelte gekonnt zum 2:2 (38.). Die Gastgeber retteten sich gefühlt schon in die Kabine, da vertändelten sie den Ball am eigenen Strafraum um Kevin Senft sorgte für die erneute Gäste-Führung (43.). Mit der Führung der Pottschacher ging es schließlich in die Halbzeitpause. 

 

Mönichkirchen erkämpft Remis

 

"Wir wollten im zweiten Durchgang nichts an unserer Spielidee ändern", war Mannsfeldner zufrieden mit dem Auftritt seiner Mannschaft. Die Gastgeber zeigten sich von Beginn an etwas aktiver und übernahmen das Kommando, waren im Passspiel allerdings einige Male zu ungenau. Nach Ballgewinn in der eigene Hälfte, schalteten die Gäste erneut blitzschnell um und nach einer punktgenauen Flanke köpfte Dominik Slukan zur vermeintlichen Vorentscheidung ein. "Ich dachte das wäre es", war der Coach der Pottschacher positiv gestimmt. Doch mit dem Mute der Verzweiflung, gingen die Mönichkirchner infolge All-Inn und suchten ihr Wohl nun ausschließlich in der Offensive. Und nur zwei Minuten später wurde die offensive Spielweise belohnt. Johannes Luef, nutzte eine Unkonzentriertheit zum 4:3-Anschlusstreffer. "Wir haben leider viel zu viele individuelle Fehler begangen", haderte Mannsfeldner. In der 76. Minute, sorgte erneut ein Standard der Heimelf für Gefahr und Christian Wolf erzielte den mittlerweile nicht unverdienten Ausgleich. "Danach wollten beide Teams noch den Sieg", sah Mannsfeldner eine offene Schlussphase, "aber am Ende passierte aber nichts mehr." 

 

 

 

 

Mönichkirchen - Pottschach 4:4 (2:3)


Samstag, 11. August 2018, Mönichkirchen, 100 Zuseher, SR Goran Knezevic

 

Tore:
0:1 Philipp Stögerer (6.)
0:2 Philipp Stögerer (17.)
1:2 Jurica Vrucina (33.)
2:2 Jurica Vrucina (38.)
2:3 Kevin Senft (43.)
2:4 Dominik Slukan (52.)
3:4 Johannes Luef (54.)
4:4 Christian Wolf (76.)

 

Mönichkirchen: P. Rosenberger, D. Prenner, M. Vrbanic, M. Brandstetter, R. Namjesnik, M. Rois, C. Wolf, J. Luef (81. S. Prenner), J. Vrucina, K. Blochberger (73. C. Prenner), P. Luef; M. Peinthor, P. Krenmayr, M. Hofer

 

Pottschach: K. Lechner - S. Fekete, K. Senft, D. Slukan, G. Egger (73. P. Egger) - M. Kleinander - M. Lechner (63. M. Kainrath) - M. Wellisch (29. P. Fahrner) - T. Pleszkan - P. Stögerer - H. Ratzinger; B. Kautz, S. Celik
Trainer: Manuel Mannsfeldner

 

Karten:
Gelb: Christoph Prenner (74., Unsportl.), Manuel Brandstetter (88., Foul) bzw. Peter Fahrner (87., Unsportl.)