Einen klaren 6:2-Heimerfolg fuhr Mönichkirchen über Puchberg ein.

 

Mönichkirchen ging zwar programmgemäß in Führung, danach hatte das Schlusslicht aus Puchberg aber einige gute Einschussmöglichkeiten. „Wir haben dann aus einem Konter das 2:0 gemacht und noch vor der Pause auf 3:0 gestellt“, konnte die Elf von Mönichkirchen-Sektionsleiter Manuel Rois in der zweiten Halbzeit das Spiel verwalten. „Im zweiten Durchgang hat es Mönichkirchen dann gut gemacht“, musste Puchberg-Obmann Alexander Hartberger eingestehen.

 

 

Mönichkirchen - Puchberg 6:2 (3:0)


Sonntag, 14. April 2019, Mönichkirchen, 55 Zuseher, SR Ahmet Akcay

 

Tore:
1:0 Manuel Rois (20.)
2:0 Manuel Rois (35.)
3:0 Phillip Frank (39., Eigentor)
4:0 Manuel Rois (57.)
5:0 Robert Namjesnik (65.)
5:1 Cagdas Dogan (74.)
6:1 Nikola Pomper (86.)
6:2 Balazs Granat (90+2., Elfmeter)

 

Mönichkirchen: P. Rosenberger, D. Prenner (78. M. Brandstetter), M. Vrbanic (81. P. Morgenbesser), A. Rois, R. Namjesnik, M. Rois, C. Prenner, C. Wolf, J. Luef, P. Luef, N. Pomper; M. Riederer, F. Kager

 

Puchberg: C. Jägersberger - M. Zenz, P. Frank - T. Morgenbesser, P. Holzer - C. Dogan - M. Stickler - M. Leitgeb (HZ. M. Fischer), B. Granat - P. Schwarz - S. Klauser; S. Ritter, C. Auer, M. Hausmann
Trainer: Thomas Steiner

 

Karten:
Gelb: Manuel Rois (81., Foul), Christian Wolf (90+2., Foul) bzw. Balazs Granat (64., Kritik), Marco Zenz (83., Unsportl.), Cagdas Dogan (88., Kritik)

 

 

 

Hochwolkersdorf zeigte eine starke erste Hälfte und schlug in der zweiten Halbzeit im Konter zu. Die Leuchtmann-Elf bleibt damit erster Neunkirchen-Jäger.

 

Hochwolkersdorf besteht die erste echte Nagelprüfung, besiegte im Kampf um Position zwei Mönichkirchen mit 3:1, der Rückstand auf Leader Neunkirchen bleibt somit bei sechs Punkten.

 

In Mönichkirchen legten die Leuchtmann-Boys einen starken Auftakt hin. Nach fünf Minuten lauerten die Gäste kurz nach der Mittellinie auf den Fehler der Mönichkirchner und genau der kam. Nach der Balleroberung kam der Pass genau in den Lauf von Lukas Garaj. Der Stürmer blieb cool, schoss den Ball von der Sechzehnergrenze in die Maschen. Im weiteren Verlauf der ersten Hälfte blieben die Hochwolkersdorfer am Drücker, weitere Tore sollten aber keine mehr fallen.

 

Mutige Mönichkirchner eiskalt ausgekontert

 

Nach Wiederbeginn fand Mönich' zusehend Gefallen an der Partie. Doch Knipser Nikola Pomper war in der Hochwolkersdorfer Defensive gut aufgehoben, so brauchte es Robert Namjesnik, der zehn Minuten vor dem Ende zum Ausgleich einnetzte. "Ab Minute 70 haben sie wirklich großen Druck gemacht", erzählt Hochwolkersdorf-Trainer Michael Leuchtmann. Mönichkirchen ging auf Sieg und wurde dafür bestraft. Garaj traf im schnellen Gegenstoß zum 2:1, Christian Kleinrath machte in der Schlussminute alles klar für Howodo.

 

 

Mönichkirchen - Hochwolkersdorf 1:3 (0:1)


Sonntag, 31. März 2019, Mönichkirchen, 110 Zuseher, SR Hasan Bingöl

 

Tore:
0:1 Lukas Garaj (5.)
1:1 Robert Namjesnik (79.)
1:2 Lukas Garaj (87.)
1:3 Christian Kleinrath (90.)

 

Mönichkirchen: P. Rosenberger, D. Prenner, M. Vrbanic, R. Namjesnik, M. Rois, C. Prenner, J. Luef, A. Rois, K. Blochberger (57. C. Wolf), P. Luef, N. Pomper; M. Riederer, M. Brandstetter, M. Furtner

 

Hochwolkersdorf: M. Widermann - A. Schrammel - R. Kühteubl, S. Tonkovic - D. Leuchtmann - M. Wedl - L. Riegler (62. D. Schwarz) - L. Garaj (90+2. M. Blank), J. Juska - C. Kleinrath - J. Pinka; R. Luger, R. Kabinger
Trainer: Michael Leuchtmann

 

Karten:
Gelb: Daniel Prenner (71., Foul) bzw. Lukas Riegler (58., Kritik), Christian Kleinrath (82., Foul)

 

Mönichkirchen - Hochneukirchen 4:0.

Bomber Pomper

 

Publiziert von Malcolm Zottl am 23. Mrz. 2019

 

 

Mönichkirchens Neuzugang Nikola Pomper stellte seine erste Visitenkarte aus, traf gegen Hochneukirchen gleich dreifach.

Kein Jurica Vrucina mehr in Mönichkirchen: Wer soll für die Geyer-Elf nun die Tore schießen? Ein Neuzugang gab prompt die Antwort. Nikola Pomper stellte sich mit einem Triplepack bei der Gesellschaft der 2. Klasse Wechsel vor. Sehr zum Missfallen von Hochneukirchen. "Das war schwer heute, natürlich haben wir uns den Start in das Frühjahr anders erwartet", kiefelt Gäste-Obmann Herbert Trenker, der nach fünf Minuten den ersten Rückschlag mit ansehen musste. Pomper drehte erstmals jubelnd ab.

Hochneukirchen ohne Fortune im Abschluss

Hochneukirchen hielt in der Folge das Match offen, ließ sogar Sitzer auf den Ausgleich liegen. Pomper zeigte vor, wie es geht, erzielte das 2:0. Spielerisch standen die Gäste weiterhin nichts nach. Doch das Tor von Patrick Rosenberger war für die Gäste wie vernagelt. "Wenn wir da ein Tor machen, kannst du so eine Partie vielleicht auch mal drehen", meint Trenker. Mit dem Pausenpfiff besorgte Johannes Luef das 3:0, nahm damit endgültig die Luft aus der Begegnung. Nach dem Seitenwechsel fixierte Pomper mit einem direkt verwandelten Freistoß den Endstand. "Der Sieg von Mönichkirchen geht auf alle Fälle in Ordnung, aber 4:0 ist auf alle Fälle etwas zu hoch", resümiert Trenker.

 

Mönichkirchen - Hochneukirchen 4:0 (3:0)


Samstag, 23. März 2019, Mönichkirchen, 95 Zuseher, SR Christian Gruber

Tore:
1:0 Nikola Pomper (5.)
2:0 Nikola Pomper (19.)
3:0 Johannes Luef (45.)
4:0 Nikola Pomper (51., Freistoß)

Mönichkirchen: P. Rosenberger, D. Prenner, M. Vrbanic, R. Namjesnik, M. Rois, C. Prenner (73. M. Brandstetter), J. Luef, A. Rois (87. M. Furtner), K. Blochberger (68. C. Wolf), P. Luef, N. Pomper; F. Köhl, P. Morgenbesser

Hochneukirchen: J. Doppler - B. Pfeffer (54. M. Osterbauer) - V. Kapcsos - T. Gamperl - P. Ungerböck - K. Genczler, A. Harnisch - J. Brunner - M. Pöheim (80. D. Niklas) - D. Binder, S. Ungerböck (30. M. Parrer); M. Pöll, J. Beiglböck

Karten:
Gelb: Christoph Prenner (30., Foul), Daniel Prenner (34., Foul) bzw. Stefan Ungerböck (14., Foul), Philip Ungerböck (24., Foul)

 

Reserven: 4:3 2X Stefan Prenner, 2X Florian Kager